Menü ausblenden

Kontakt

Service-Telefon

0800 1060100

Mo-Fr: 7.30 - 23.00 Uhr
Sa: 9.00 - 23.00 Uhr
So: 10.00 - 23.00 Uhr
Rückruf-Service

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden: Kontaktformular

Geschäftsstellen

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen nutzen Sie bitte unsere zentrale Postanschrift:

Heimat Krankenkasse
Herforder Straße 23
33602 Bielefeld

Übersicht Geschäftsstellen

Datum:04.01.2021 - Kategorie:Gesundheit
Lesedauer:ca. 2 Min.

Mit einfachen Mitteln Diabetes vorbeugen

Mindestens 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Dabei hätte sich in den meisten Fällen eine Erkrankung vermeiden lassen. Wir haben bei einem Experten nachgefragt, wie man sich am besten schützt.

Ernährungs- und Diabetesberater Tobias Purschke vom Klinikum Bielefeld ist in seiner Wortwahl deutlich:

Man kann sagen, dass jemand, der kein Übergewicht hat, nicht an Diabetes-Typ-2 erkrankt.

Während ein Typ-1-Diabetes genetisch bedingt ist, wird der deutlich häufigere Typ-2-Diabetes vor allem durch eine ungesunde Lebensweise ausgelöst. Mit weitreichenden Folgen für den Körper. Denn auch wenn der Begriff „Zuckerkrankheit“ niedlich klingt, handelt es sich um eine sehr ernstzunehmende Erkrankung. 

Langzeitschäden drohen

Ein unbehandelter Diabetes kann viele schwere Folgen nach sich ziehen. So leidet nicht nur das gesamte Herz-Kreislauf-System darunter, wodurch sich die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, deutlich erhöht. Auch das Nervensystem, die Augen und viele weitere Teile des Körpers können schwere Schäden nehmen. Das Gute: Für die Prävention vor Diabetes-Typ-2 kann jeder von uns mit ganz einfachen Mitteln eine Menge tun. Was genau, verrät Tobias Purschke unserem Redakteur Max im Video. 

Tipps vom Ernährungs- und Diabetesberater Tobias Purschke

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um sich das Video anzuschauen.

Weitere Angebote

Oft gesucht

Seiten

Häufige Fragen

Leistungen

Downloads

Alle Ergebnisse anzeigen