Menü ausblenden

Kontakt

Service-Telefon

0800 1060100

Mo-Fr: 7.30 - 23.00 Uhr
Sa: 9.00 - 23.00 Uhr
So: 10.00 - 23.00 Uhr
Rückruf-Service

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden: Kontaktformular

Geschäftsstellen

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen nutzen Sie bitte unsere zentrale Postanschrift:

Heimat Krankenkass
Herforder Straße 23
33602 Bielefeld

Übersicht Geschäftsstellen

Datum:09.01.2020 - Kategorie:Fitness
Lesedauer:ca. 6 Min.

Nordic Cross-Skating

Für alle begeisterten Wintersportler, die auch in diesem Winter wieder vergebens auf Schnee hoffen, könnte „Nordic Cross-Skating“ eine echte Alternative sein. Noch ist die Sportart ein Geheimtipp, aber die Fangemeinde wächst. Cross-Skating ist eine Kombination aus Ski-Langlauf und Inline-Skating, bei der Sie auf vier Rädern durch die Landschaft rollen. Ob untrainiert oder sportlich, allein oder in der Gruppe –  , die neue Sportart verspricht jede Menge Spaß für Jung und Alt gleichermaßen. 

An den Skates sind vorne und hinten zwei luftgefüllte Räder montiert. Die Füße werden mit zwei Schnallen fixiert. Zum Fahren eignen sich robuste Outdoor-Schuhe mit flacher Sohle. Mit Stöcken, die man z.B. vom Nordic Walking  kennt, stößt man sich ab, um richtig in Fahrt zu kommen.

Sicherer als Inline-Skating

Nordic Cross-Skating fängt dort an, wo Inline Skating aufhört. Denn dank der speziellen Luftbereifung und der gut greifenden Bremsen ist das Skaten nicht nur sicherer, sondern auch bei Regen und abseits asphaltierter Wege möglich. Das Bremsen erfolgt durch Gewichtsverlagerung. Lehnt man sich nach hinten, werden automatisch Metallkeile auf die Hinterreifen gedrückt und die Fahrt verlangsamt.

Gerade das Fahren auf festen Wald- und Wiesenwegen oder auf feinen Schotterpisten macht den besonderen Reiz dieser neuen Disziplin aus. So kommen insbesondere Sportler, die ein Ganzkörpertraining mit einem Naturerlebnis verbinden wollen, voll auf ihre Kosten.

Da die Stöcke den Bewegungsablauf unterstützen, werden die Oberarm-, Schulter-, Rücken- und Bauchmuskulatur trainiert. Das seitliche Abstoßen kräftigt die gesamte Beinmuskulatur. Insgesamt trainiert man beim Nordic Cross-Skating ca. 90 % der Muskelmasse und das auf gelenkschonende Art und Weise.

Nordic Cross-Skating eignet sich als Sportart für

  • Radfahrer oder Läufer, die zusätzlich den Oberkörper trainieren möchten
  • Skiläufer, die auch im Sommer trainieren wollen
  • Inline Skater, die auf der Suche nach Alternativen sind
  • Personen, die Gewicht reduzieren und die Muskulatur des gesamten Körpers stärken wollen
  • Sportler, die gerne in der Gruppe trainieren
  • Einsteiger oder Fortgeschrittene
  • Familien mit Kindern
  • Personen, die z.B. aufgrund von Kniebeschwerden einen gelenkschonenden Ausdauersport betreiben wollen

Nordic Cross-Skating schont die Gelenke

Sandra Wieland war passionierte Joggerin, aber aufgrund von Knieproblemen musste sie ihr Lauftraining vor einigen Monaten stark einschränken. „Durch einen Fernsehbeitrag bin ich letztes Jahr auf Nordic Cross-Skating aufmerksam geworden. Dass ich meine Ausdauer an der frischen Luft trainieren kann und gleichzeitig meine Gelenke geschont werden, ist das große Plus für mich,“ schwärmt sie von dem neuen Sporttrend.  

Sie erinnert sich noch gut daran, als sie zum ersten Mal auf den Skates stand: „Am Anfang war ich etwas unsicher und brauchte ein paar Runden, bis ich das richtige Gleichgewichtsgefühl hatte. Da diese Sportart ein hohes Maß an Koordination erfordert, rate ich Anfängern, die Grundlagen wie Kurven fahren und Bremsen zunächst ohne Stöcke zu üben. Fühlt man sich sicher genug, können auch die Stöcke zum Einsatz kommen.“ Mittlerweile hat Sandra Wieland auch ihre ganze Familie mit der Vorliebe für den naturnahen Sport auf vier Rädern angesteckt.

Was gehört zu einer richtigen Ausrüstung?

Sie brauchen:

  • Skates und Stöcke
  • Helm
  • Protektoren (Knie- und Ellbogenschützer)
  • Handschuhe
  • Feste Sport- oder Wanderschuhe, vorzugsweise knöchelhoch und mit flacher Sohle
  • Atmungsaktive, bequeme Kleidung
  • Sie sollten eine lange Hose oder Strümpfe tragen, um Druckstellen durch die Wadenschale zu vermeiden

In gut sortierten Sportfachgeschäften ist die Ausrüstung für ca. 200 bis 400 Euro erhältlich. Fragen Sie dort nach Einsteigerkursen in Ihrer Nähe. Alternativ können Sie nach Kursteilnahme die Ausrüstung gegen eine Gebühr ausleihen.

Weitere Angebote

Oft gesucht

Seiten

Häufige Fragen

Leistungen

Downloads

Alle Ergebnisse anzeigen