Menü ausblenden

Kontakt

Service-Telefon

0800 1060100

Mo-Fr: 7.30 - 23.00 Uhr
Sa: 9.00 - 23.00 Uhr
So: 10.00 - 23.00 Uhr
Rückruf-Service

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden: Kontaktformular

Geschäftsstellen

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen nutzen Sie bitte unsere zentrale Postanschrift:

Heimat Krankenkasse
Herforder Straße 23
33602 Bielefeld

Übersicht Geschäftsstellen

Datum:21.04.2020 - Kategorie:Ernährung
Lesedauer:ca. 2 Min.

Linsen-Spinat-Curry

Indische Currys sorgt für Exotik auf dem Teller. Mit wenig Aufwand steht ruckzuck ein leckeres und gesundes Essen auf dem Tisch. Zu verdanken ist das vor allem den Linsen. Die machen nicht nur satt, sondern liefern auch wichtige Nährstoffe.

Linsen-Spinat-Curry

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
  • 500 g Möhren
  • 2 El Öl
  • 3 TL Currypulver
  • 200 g gelbe oder rote Linsen, alternativ auch Kichererbsen
  • 500 ml Gemüsefond
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Baby-Blattspinat
  • Salz

Optional:

  • eine Bio-Limette
  • 200 g Sojajoghurt
  • ein Naan-Brot; alternativ Fladenbrot oder Vollkornbrot 

Zubereitung:

Zwiebeln würfeln. Möhren schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten lang glasig dünsten. Möhren dazugeben und 2 Minuten lang mitdünsten.

Im nächsten Schritt erst 2 TL Currypulver und dann die Linsen unterrühren. Gemüsefond und 300 ml Wasser zugeben. Zugedeckt aufkochen und 25 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Spinat waschen, kurz abtropfen lassen und dann unter das Curry rühren. Nachdem der Spinat zusammengefallen ist, restliches Currypulver unter das Curry rühren und mit Salz abschmecken. 

Optional: Limette heiß waschen, abtrocknen und 2 TL Schale fein abreiben. Limettenschale und Joghurt verrühren. Das Brot als Beilage im Ofen knusprig aufbacken. 

Tipp:

Schmeckt auch gut mit Kichererbsen. Während rohe Kichererbsen zunächst für mindestens 12 Stunden eingeweicht werden müssen, braucht man die bereits fertig gegarten nur abgießen, abspülen und kurz aufkochen lassen. Das verringert praktischerweise die Kochzeit.

Weitere Angebote

Oft gesucht

Seiten

Häufige Fragen

Leistungen

Downloads

Alle Ergebnisse anzeigen